Aphorismen 1

Die Wahrheit


Selbst, wenn wir die Wahrheit finden würden, wüssten wir nicht, ob es wirklich die Wahrheit ist.

Es gibt keine Wahrheit. Nicht, dass es keine Wahrheit gibt, aber sie verschwindet dereinst im Nichts.

Die Wahrheit ist nur das, in was jeder Einzelne Vertrauen hat.

Es ist sicher so, dass wir wahrscheinlich auf die Wahrheit noch lange warten müssen. Das gibt uns aber nicht das Recht neueste Erkenntnisse zu relativieren oder gar zu ignorieren, ohne, dass wir sie seriös auf einen immerhin möglichen Wahrheitsgehalt hin prüfen. Es ist nämlich opportunistisch und sehr bequem, sich hinter der Parabel: „Es gibt keine Wahrheit“ zu verstecken. Diese Haltung dient lediglich dazu, weniger Gescheite als kompetent erscheinen zu lassen.

Und der Mathematiker John D. Barrow schreibt:
„Wir wissen nicht wie weit entfernt wir von der Wahrheit Liegen.“

Das einzige wirkliche ist, wir leben in der Wirklichkeit, sind aber nicht in der Lage diese zweifelsfrei zu erkennen.

Ob die Wirklichkeit letztlich ein geträumtes Gefühl ist oder nicht, jedenfalls wäre der Traum für den Träumenden die Wirklichkeit.


Aphorismen 2

zurück zum Inhalt

Home